Geschäftsführung

Dipl.-Ing. (FH)
Dieter Friedrich

  • Geschäftsführer der ELOGplan GmbH

Dipl. Ing.
Peter Meissner

  • Geschäftsführer der ELOGplan GmbH (Abfall und Logistik)
  • Projektleiter und Geschäftsführer in der BÜCHL-Firmengruppe

Dipl.-BW.
Hans Gerngroß

  • Geschäftsführer der ELOGplan GmbH (IT-Lösungen)
  • Leiter IT der BÜCHL-Firmengruppe

Gruppe

Die ELOGplan GmbH ist ein Unternehmen der BÜCHL Gruppe. Neben dem Kerngeschäft Entsorgung, verantwortet von der BÜCHL Entsorgungswirtschaft GmbH und der BÜCHL Hungaria KfT, sowie ihrer verschiedenen Tochterunternehmen (DBR, GEOS) und Beteiligungen (GRN, BioIN, LOGEX), besteht die BÜCHL Gruppe auch aus der BLUEX International GmbH (internationale Aktivitäten) sowie der BÜCHL Bau GmbH (regionaler Tiefbau). Alle Unternehmen der Gruppe agieren selbständig im Markt. Eine Holding koordiniert die Aktivitäten, die BÜCHL Verwaltungs GmbH ist für Verwaltungs- und Management-Funktionen zuständig.

FIRMENGRUPPE

ENTSORGUNG
& RECYCLING

DIENSTLEISTUNGEN
& BAU

BETEILIGUNGEN
& KOOPERATIONEN

Historie

In über 30 Jahren hat sich ELOGplan immer wieder an abfallrechtliche Veränderungen, neue Trends in der Entsorgungswirtschaft und veränderte Kundenbedürfnisse angepasst.

  • 1987

    Gründung der BÜCHL Entsorgungsberatung (Ingolstadt)

    • Die BÜCHL Entsorgungsberatung ist eines der ersten Beratungsunternehmen in der Entsorgungswirtschaft,
    • Entwicklung des EMS Entsorgungs Management Systems (1988)
    • Gutachterliche Tätigkeiten und Durchführung von Forschungsprojekten u.a. für die Bayerische Staatsregierung oder das Duale System Deutschland
    • Planung und Durchführung von Pilotprojekten in der Automobilindustrie, so u.a. für die Volkswagen AG (Stoßfänger-Recycling) und die MAN AG

  • 1993

    Gründung der BÜCHL Consult Umweltmanagement GmbH (Ingolstadt, München)

    • Aufbau der Managementberatung zur Einführung von QM-Systemen in der Entsorgungswirtschaft.
    • Strategische Unternehmensberatung in der Abfallwirtschaft z. B. beim Aufbau von Mittelstandskooperationen (LOGEX und ZENTEK)
    • Umfassende Entsorgungsplanung für das neue Automobilwerk in Györ, Entwicklung und Einführung des BÜCHL ELOG SYSTEMS
    • Beratung zu Entsorgungskonzepten für Industrie und Gewerbe über Bayern hinaus

  • 2011

    Umfirmierung in BÜCHL Consult + Engineering GmbH (Ingolstadt)

    • Weiterer Schwerpunkt der Tätigkeit sind international ausgerichtete Planungsprojekte in Osteuropa, China, Mexiko und dem Mittleren Osten
    • Ausbau des Seminarangebots in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Entsorgerverband VBS
    • Kooperation mit DEKRA und ZER-QMS bei der Einführung und Zertifizierung von QM-Systemen und des EfB (Entsorgungsfachbetrieb)

  • 2016

    Umfirmierung und Neuausrichtung als ELOGplan GmbH (Ingolstadt)

    • Internationale Planungs- und Beratungsaufträge im Bereich interner Entsorgungslogistik (Überplanung bestehende Werke Layout-Planung neuer Werke)
    • Gezielte Weiterentwicklung der Produkte und Tools für die Werksentsorgung (ELOG SYSTEM 4.0, BENCHMARK-TOOL)
    • Begleitung der BLUEX International GmbH (internationale Aktivitäten der BÜCHL-Gruppe) in den Zielmärkten mit Technologie- und Marktanalysen.
    • Aktive Mitarbeit im Umweltclusters Bayern und im Umweltpakt Bayern
    • Enge Zusammenarbeit beim Aufbau des inas (Institut für angewandte Nachhaltigkeit, Ingolstadt)

  • 2020

    Fokussierung auf Entsorgungskonzepte, Logistik und Digitalisierung

    • Entwicklung neuer Logistiklösungen und Aufbau eines Vertriebs für die Behältersysteme und damit verbundener Dienstleistungen
    • Unter Nutzung der Erfahrungen bei der Implementierung in der BÜCHL Firmengruppe Übernahme der Vertriebsaktivitäten für das Produkt CleverWaste® (Digitalisierung der Abfallwirtschaft)
    • Fokussierung in der Beratung und Planung auf Großkunden in Bayern, Deutschland und Europa, insbesondere aus der Automobilindustrie sowie Infrastruktur, Pharma und Immobilienwirtschaft
    • Planungsaufgaben für strategische Projekte innerhalb der BÜCHL Firmengruppe (u.a. GEOS)

Kooperationen

Die ELOGplan GmbH bringt sich immer wieder in Netzwerke und Kooperationen ein, um knowhow zu bündeln, neue innovative Ideen zu entwickeln, nationale und internationale Kontakte zu knüpfen und neue kundenseitige Herausforderungen zu erkennen. Nicht zuletzt erfolgt auch eine Zusammenarbeit mit den Unternehmen der BÜCHL-Gruppe, sowohl im In- als auch im Ausland, bei Planungsaufträgen für Großkunden und der Entwicklung neuer Geschäftsaktivitäten.

Umweltcluster Bayern

Die ELOGplan GmbH ist Mitglied im Umweltcluster Bayern aktiv und bringt sich immer wieder in dessen Tätigkeit ein:

  • Gemeinsame Bearbeitung von Projektanfragen mit Cluster-Mitgliedern
  • Fach-Vorträge im Rahmen von Besuchen internationaler Delegationen
  • Führungen internationaler Organisationen durch Betriebe der BÜCHL-Gruppe
  • Mitarbeit in Arbeitsgruppen und in Förderprojekten

Das Umweltcluster Bayern ist eine Initiative der Bayerischen Staatsregierung zur Bündelung von Kompetenzen der im Umweltbereich tätigen Bayerischen Unternehmen und für die Herstellung internationaler Kontakte und Geschäftsbeziehungen.

www.umweltcluster.net/de/

Kooperation mit inas

Mit dem inas (Institut für angewandte Nachhaltigkeit GmbH) arbeitet die ELOGplan GmbH im Bereich von Nachhaltigkeitsprojekten zusammen. inas ist als An-Institut der TH Ingolstadt und der KU (Katholischen Universität) Eichstätt anerkannt und wurde 2017 gegründet von Prof. Reinhard Büchl. Die Ziele des Instituts sind:

  • Nachhaltigkeits-Gewissen bilden
  • Nachhaltigkeits-Wissen vermitteln
  • Nachhaltige Lösungen entwickeln

Prof. Reinhard Büchl war über mehr als 30 Jahre Inhaber, Ideengeber und Geschäftsführer der ELOGplan GmbH. Mit seinem Wechsel in das von ihm über lange Zeit vorbereitete Institut ist ein großer persönlicher Wunsch in Erfüllung gegangen. Für ELOGplan als Teil der BÜCHL Firmengruppe ist diese Kooperation eine sehr gute Möglichkeit, allen interessierten Kunden zukünftig ein breites Spektrum an Erfahrung und Knowhow für nachhaltige Lösungen zur Verfügung zu stellen.

www.inas-institut.de

Umweltpakt Bayern

Die ELOGplan GmbH (vormals als BÜCHL Consult + Engineering) ist Mitglied im Umweltpakt Bayern. Der Umweltpakt Bayern ist eine Vereinbarung der Bayerischen Staatsregierung mit der Bayerischen Wirtschaft und besteht seit 1995, in den Zielen aktualisiert Ende 2020 / Anfang 2021. Themenschwerpunkte sind

  • Freiwillige Maßnahmen der Wirtschaft zur Erreichung von Umweltzielen
  • Ressourceneinsatz, Energieeffizienz, Recyclingkreisläufe

In der seit 2015 gültigen neuen Vereinbarung zum Umweltpakt Bayern war ELOGplan mit dem BENCHMARK Tool konkret eingebunden (Link zu Produkte+Urkunde) für die nächste Periode ist in der Vorbereitung ab 2021.

www.umweltpakt.bayern.de

TH Ingolstadt

Die ELOGplan GmbH und deren Eigentümer arbeiten seit vielen Jahren eng und projektbezogen mit Instituten der TH Ingolstadt zusammen, u.a.

  • Gemeinsame Projekte (z. B. Logistik in Produktionswerken)
  • Gemeinsame geförderte Forschungsprojekte (z. B. SAFIR)
  • Dozententätigkeit (z. B. Ressourcenwirtschaft)
  • Projekte im Bereich Batterie-Recycling (CARISSMA), Tage der E-Mobilität

ELOGplan bietet Studenten der THI praxisnahe Bachelor- und Masterarbeiten an, insbesondere in den gemeinsamen Forschungs- und Praxis-Projekten.

www.thi.de

VBS e.V.

Mit dem VBS, Verband der Bayerischen Entsorgungsunternehmen e.V., arbeitet die ELOGplan GmbH als Fördermitglied seit vielen Jahren zusammen, insbesondere bei

  • Fachkundeseminare zur EbfV (Entsorgungsfachbetriebe-Verordnung)
  • Berufskraftfahrerschulungen nach BKrFQG

Über die BÜCHL-Gruppe ist die ELOGplan GmbH auch im VBS vertreten.

www.vbs-ev.de

BEM

(Bundesverband eMobilität)

Die Herausforderungen in der Elektromobilität betreffen nicht nur die Herstellung, den Einsatz und die Praxistauglichkeit von Elektrofahrzeugen und Antriebsbatterien. Für eine nachhaltige E-Mobilität bedarf es auch nachhaltiger Lösungen für das Recycling der E-Fahrzeuge und HV-Batterien. Dieses Thema bringt ELOGplan in den BEM seit 2018 ein.

  • Fachvorträge auf regionalen und nationalen Tagungen
  • Austausch und Zusammenarbeit mit anderen BEM Partnern

ELOGplan berät die BÜCHL Firmengruppe und externe Kunden im Bereich Entsorgung von HV-Batterien, um die Gruppe auf dieses Zukunftsthema vorzubereiten und vernetzt sich deshalb mit dieser neu entstehenden Branche.

www.bem-ev.de

Nachhaltigkeit

Firmengrundsätze

Als Teil der BÜCHL Gruppe unterstützt die ELOGplan auch die Grundsätze der BÜCHL Gruppe für eine nachhaltige Geschäftstätigkeit.

Zu den Firmengrundsätzen

Nachhaltigkeitsbericht

Die BÜCHL Gruppe erstellte 2019 den ersten Nachhaltigkeitsbericht, der auch die Tätigkeit von ELOGplan umfasst.

Zum Nachhaltigkeitsbericht

Code of Conduct

Der in der BÜCHL Gruppe geltenden Code of Conduct ist auch für die ELOGplan Leitlinie des Handelns und der Zusammenarbeit mit Geschäftspartner.

Code of Conduct

Selbstverpflichtungen / Commitments

Als regional verankertes Familienunternehmen unterstützen wir mit gesellschaftlichem Engagement Kultur, Sport sowie soziale und nachhaltige Projekte.

Wir beraten und betreuen unsere Kunden immer mit dem Ziel, umweltgerechte, gesetzeskonforme sowie nachhaltige Lösungen umzusetzen. Wir berücksichtigen dabei gesellschaftliche und globale Trends.

Wir sorgen durch persönliches Engagement, enge Kooperation mit Forschungseinrichtungen sowie aktive Mitwirkung in Verbänden und Gremien dafür, die Entsorgungswirtschaft fachlich und technologisch weiter zu entwickeln.

Referenzen

Seit 30 Jahren ist ELOGplan für Kunden in den verschiedensten Branchen tätig. Durch die sich sehr dynamisch entwickelnde Abfallwirtschaft haben sich die Schwerpunkte der ELOGplan GmbH immer wieder an die Nachfrage unserer Kunden angepasst.

Die aktuellen Herausforderungen umfassen unter anderem

  • Digitalisierung der Abfallwirtschaft und Prozessverbesserungen Recyclingwirtschaft
  • Optimierung von Entsorgungsprozessen (innerbetrieblich, logistisch, wirtschaftlich)
  • Aufbau von Recyclingprozessen (produktbezogen, stoffbezogen, international)
  • Innovationen in den Bereichen Entsorgungslogistik und Prozesssteuerung

Haben Sie Interesse an einer unserer Leistungen oder zu aktuellen Schwerpunkten, senden Sie uns Ihre Anfrage mit einer kurzen thematischen Beschreibung gerne per E-Mail zu. Sie erhalten umgehend und in jedem Fall innerhalb von 7 Tagen ein erstes Feedback. Zu Kontakt

Referenzen (Auswahl)

Die ELOGplan GmbH kann in der langjährigen Beratungs- und Planungstätigkeit auf eine ganze Reihe von wegweisenden, erfolgreichen und nachhaltigen Projekten verweisen und hat die Tätigkeit auch international in den letzten Jahren gezielt ausgebaut. Referenzen und best practise Beispiele:

Industrie/Gewerbe

TAL Transalpine Ölleitung
(Deutschland und Österreich)

Zeitraum

2000 bis heute

Projekt

Abfall- und gefahrgutrechtliche Betreuung und Überarbeitung des Lagerkonzeptes

Inhalte

u.a. Gestellung Abfall- und Gefahrgutbeauftragter, Gefahrstoffmanagement, interne Schulungskonzepte, Überplanung der Lagerreinrichtungen Betriebsstoffe, Contractor Audits

Nutzen

Prozesssicherheit durch praxisnahe Beratung; Outsourcing von umweltrelevanten personellen Aufgaben; Rechtssicherheit; Optimierung Lieferantenkette; Kostensenkung Abfallentsorgung

PDO Petroleum Development
(Oman)

Zeitraum

2011/2012

Projekt

Erstellung eines Entsorgungsmodells für die Abfälle aus der Erdölförderung

Inhalte

u.a. Analyse der verschiedenen Entsorgungsstandorte, Ermittlung der Abfallarten und –mengen, konkrete Vorschläge für die Lagerung und Behandlung, Konzipierung einer spezifischen Verbrennungsanlage (zusammen mit Fa. BAUER Ressources)

Nutzen

Erstmalige Datenerhebung und Bestandsaufnahme; Handlungsempfehlungen für ein neues Abfallmanagement; Ermittlung von Grunddaten für die Auslegung von Behandlungsanlagen

Automotive

 

Mercedes Benz AG
(Türkei)

Zeitraum

2012

Projekt

Optimierung der internen und externen Entsorgungslogistik für ein Buswerk

Inhalte

u.a. Analyse der aktuellen Abfallerfassung, Trennung, Lagerung und Behandlung im Werk, Darstellung von Verbesserungspotenzialen (Flächennutzung, Kosten, Behälter, Logistik ab Produktionsband), neue Lösung für die internen Sammelzentren und Presscontainer, Vorbereitung der Ausschreibung

Nutzen

Reduzierung von Flächenbedarf; deutliche Erhöhung der Trennung und Sauberkeit im Werk; Verbesserung der Arbeitssituation; auf Kundenbedürfnisse ausgerichtete Auswahl von Behältersystemen; erfolgreiche Neuvergabe der Entsorgung.

SAIC VW (ehem. Shanghai Volkswagen)
(China)

Zeitraum

2014/2015

Projekt

Konzipierung eines neuen Entsorgungssystems für das Werk Anting

Inhalte

u.a. Analyse der aktuellen Abfallerfassung, Bestandsaufnahme, Trennung, Lagerung und Behandlung im Werk, Darstellung von Verbesserungspotenzialen (Umweltschutz, Kosten, Verwertungsquote, Logistik ab Produktionsband), neue Lösung für die internen Sammelzentren, Planung für ein zukünftiges Entsorgungssystem, Vorbereitung eines Pilotprojektes

Nutzen

Neutrale Bestandsanalyse der IST-Situation; Aufzeigen von Problembereichen; Maßnahmen zur Erreichung schneller Effekte (Kostensenkung, Verwertungsquote, Risikominimierung); Basis für die Ausschreibung einer neuen Entsorgung und für ein voran gestelltes Pilotprojekt

Audi AG
(Deutschland)

Zeitraum

2015/2016

Projekt

Optimierung und Standardisierung der Entsorgungslogistik im Werk Ingolstadt (Deutschland), Bestandsaufnahme

Inhalte

u.a. Analyse von Stoffströmen, Logistikabläufen, Bewegungs- und Mengendaten; Ablauf-Organisation sowie Ableitung von Änderungsnotwendigkeiten; Aufzeigen von kostenintensiven Teilprozessen und Ermittlung der Kosteneinsparungen; Prüfung von Auswirkung der Logistik-Schnittstellen auf Abfall-Qualitäten und -Mengen.

Nutzen

Umfassende Bestandsdaten, Basis für Grobkonzept und Feinplanung; Vorschläge für geänderte Logistikprozesse und Schnittstellen zu Versorgungslogistik bzw. zu GVZ; Darstellung der Auswirkung auf Qualität und Menge der Abfälle und damit Beeinflussbarkeit der Entsorgungserlöse in Produktion

Kommunal

Györ
(Ungarn)

Zeitraum

2011/2012

Projekt

Konzept zur Biologischen Abfallverwertung mit Energielieferung an die Industrie

Inhalte

u.a. Ermittlung von biogener Abfallmengen und –qualitäten, Planung einer darauf ausgerichteten Biogas-Anlagenkonzeption, Ermittlung von Energiebedarf und Energieproduktion, Kostenvergleiche, Auslegung der Anlage, Technologiebewertung, Einschätzung rechtlicher/politischer Bedingungen, Fördermöglichkeiten

Nutzen

Entscheidungsvorlage für konkrete Planung und für die politische Diskussion.

Bayerische Staatsregierung – Umweltministerium
(München)

Zeitraum

1990er Jahre

Projekt

Mitwirkung bei der Formulierung der Abfallwirtschaftskonzeptes von Bayern

Inhalte

u.a. Mitformulierung abfallwirtschaftlicher Ziele, Studie Gewerbeabfall, Erstellung von Unterlagen zur Öffentlichkeitsarbeit.

Nutzen

Einbringen des Knowhows privater Entsorgungs- und Recyclingbetriebe, praxisnahe Vorschläge für Konzeption und Umsetzung.

Referenzprojekte weltweit